Stage Slider Bild
Veröffentlicht am 12. März 2019

Rettungsstelle unter neuer Leitung

Dr. Lydia Hottenbacher ist neue Chefärztin im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum

Seit 1. März 2019 leitet Dr. Lydia Hottenbacher als neue Chefärztin die Rettungsstelle im Auguste-Viktoria-Klinikum. Sie folgt auf Dr. Christian Träder.

Dr. Hottenbacher arbeitete seit 2013 als Chefärztin der Zentralen Notaufnahme im Franziskus-Krankenhaus Berlin sowie zusätzlich seit 2016 am St. Joseph Krankenhaus Berlin. Weiterhin hatte sie die ärztliche Stützpunktleitung des NEF 5205 inne.

Dr. Lydia Hottenbacher, Leiterin der Rettungsstelle im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum: Ich freue mich auf die Aufgabe, die Notfallversorgung in der Rettungsstelle des Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum gemeinsam mit unserem professionellen Team voran zu bringen. Die Anforderungen an eine hochqualifizierte Notfallversorgung sind in den letzten Jahren, auch aufgrund der politischen Rahmenbedingungen immer weiter gestiegen. Notfallversorgung sollte meiner Meinung nach sowohl menschlich zugewandt sein als auch fachlich auf hohem Niveau erfolgen. Mitarbeiterschulung und -förderung sind mir dabei ein besonderes Anliegen.“

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin und einem Jahr als Ärztin im Praktikum am Universitätsklinikum Gifu in Japan, begann sie ihre Laufbahn 2001 in den DRK-Kliniken Westend und arbeitete parallel als Notärztin in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. 2007 absolvierte Dr. Hottenbacher die Fachärztin für Innere Medizin mit einem Schwerpunk für Koloskopie. 2015 erwarb sie die Zusatzweiterbildung Notfallmedizin und klinische Notfall- und Akutmedizin. Seit 2009 betreut sie in einer Privatambulanz die Gesundheitschecks der Japanischen Schule zu Berlin, der japanischen Botschaft und zahlreicher japanischer Firmen.

Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder (11 und 8 Jahre).

Rettungsstelle des Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikums