Stage Slider Bild
Veröffentlicht am 07. Juli 2020

Drei Vivantes Coronavirus-Abklärungsstellen öffnen wieder – für die Testung von Kita-Personal

Berliner Teststrategie wird unterstützt

Die drei Vivantes Abklärungsstellen für Corona-Tests im Prenzlauer Berg, in Tempelhof und in Spandau haben seit Montag, 6. Juli, wieder geöffnet und testen asymptomatische Berufsgruppen, zunächst Erzieher*innen aus Berliner Kitas.

Auch wenn kein konkreter Verdacht auf eine Coronavirus-Ansteckung besteht oder keine entsprechenden Krankheitssymptome auftreten, kann Kita-Personal nun auch bei Vivantes getestet werden. Die drei Abklärungsstellen an der Diesterwegstraße im Prenzlauer Berg, an der Albrechtstraße in Tempelhof und an der Neuendorfer Straße 69E in Spandau unterstützen damit die Berliner Teststrategie. Zunächst soll demnach ausschließlich Kita-Personal getestet werden, weitere Berufsgruppen können künftig im Rahmen der Berliner Teststrategie einbezogen werden. Bislang waren Abstriche nur bei einer Teststelle der Charité möglich.

Dilek Kalayci, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: "Zu Beginn der Pandemie haben die sehr zügig eingerichteten acht Corona-Untersuchungsstellen eine wichtige Funktion zur Abklärung der Fälle erfüllt. Mein Dank gilt allen Krankenhäusern und der KV Berlin für die unkomplizierte Zusammenarbeit. Nun werden diese Untersuchungsstellen zu Teststellen weiterentwickelt, um vorrangig asymptomatische Personen zu testen wie Kita- und Schulpersonal. Ich freue mich, dass nun die drei Vivantes-Teststellen an den Start gehen. Weitere werden folgen."

Vivantes stellt die Räumlichkeiten, die für Coronavirus-Tests im März extra hergerichtet wurden, zur Verfügung, setzt Mitarbeiter*innen ein und kümmert sich um die weitere Organisation und Infrastruktur.

Dr. Andrea Grebe, Vorsitzende der Vivantes Geschäftsführung: „Wir als Unternehmen des Landes Berlin unterstützen mit unseren Teststellen als einen weiteren Baustein die Berliner Teststrategie. Wer an Kitas arbeitet, soll so die Möglichkeit bekommen, sich an mehreren Stellen in der Stadt testen zu lassen. Wichtig ist, dass hier asymptomatische Personen getestet werden.“

Testungen sind nur mit einem Termin nach Anmeldung über das System „Samedi“ möglich. Die Teststrategie wird von der Charité koordiniert. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unterstützt bei der Kontaktaufnahme zu den Bildungseinrichtungen.

Andere Bürgerinnen und Bürger mit Krankheitszeichen können in den Vivantes Abklärungsstellen nicht mehr getestet werden. Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin (KV Berlin) bittet Menschen mit Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, sich an niedergelassene Ärzt*innen in den Berliner Covid-19-Praxen der KV Berlin zu wenden.
 

Das Wichtigste zum Coronavirus

Aktuelle Fragen und Antworten zum Coronavirus bei Vivantes

Foto: Juraj Varga auf Pixabay